en_GBhu_HU

The Blues Brothers (1980)

The Blues Brothers (1980)

Jake: Gute Beschleunigung…

Elwood: Bullenmotor… 440 Kubikzoll… Bullenreifen, Bullenaufhängung, Bullenstoßdämpfer… aus der Vorvergaserzeit… deshalb läuft er auch mit Normalbenzin…

 

Jake und Elwood Blues, die zwei weißen Gauner, haben Bluesmusik für ihr Leben gern. Im Leben des Duos mit schwarzem Anzug, schwarzem Hut, dunkler Sonnenbrille ist der Augenblick da, dass alle ihre Sünden verziehen werden. Sie erfahren, dass man das Waisenhaus, wo auch sie aufgewachsen sind, abbauen will. Umsonst betet Schwester Mary Gott an, hier kann nur noch ein Bündel Dollar helfen. Die Blues-Brüder beschließen, ihre alte Bande zusammenzutrommeln. Und dann schaffen sie mit einigen Auftritten genug Geld an, um der Schwester helfen zu können. Die Dinge entwickeln sich aber nicht ganz so, wie sie es sich vorgestellt haben. Unter anderem zertrümmern sie einen Großteil der Polizeiflotte des Staates Illinois und der Stadt Chicago.

Dieser Film ist eine herrliche Mischung des Buddy Films, der Road Movie und des Musicals, worin die Autofabrik Chrysler die Hauptrolle erhielt: vom Bluesmobil (1974 Dodge Monaco – 2. Generation) werden 13, und von den Polizeifahrzeugen 90 zertrümmert, wovon der überwiegende Teil ebenfalls Dodge, und zwar 1977 Royal Monaco ist. Damit war der Film für etliche Jahre Rekordinhaber in der Zahl der zertrümmerten Autos.

Der Bluesmobile wurde seitdem zur Ikone. Obwohl der Typ selbst – unabhängig von der Leistung – nicht als herausragend galt, wurden in den Jahrzehnten nach dem Film sehr viele 73-er Monaco verkauft, um dann zum Bluesmobile umzuwandeln.

Die Verfolgerfahrzeuge sind um eine Modellauffrischung jünger, das Attribut „Royal” bedeutete die Größe, das war die Fortsetzung der full-size Dimension mit C Plattform, aber ein völlig neues Fahrzeug… und mit Vergaser… werden die Blues-Brüder vielleicht deshalb nicht eingeholt?

Veröffentlichen: 2017-09-18 | Kategorie: Movie cars